05.04.2022 - Verhaltensweisen in der Schule

Sehr geehrte Sorgeberechtigte,

folgende Mitteilungen zur weiteren Vorgehensweise in Bezug auf die Verhaltensweisen in der Schule aufgrund der pandemischen Lage erhielt ich aus dem Bildungsministerium:

„In der folgenden Übersicht sind die Maßnahmen, die unabhängig von einer epidemiologischen Gefahrenlage bestehen, (im Folgenden Basismaßnahmen genannt) sowie die zusätzlichen besonderen Schutzmaßnahmen in Hotspots dargestellt.

Basismaßnahmen

  • Testpflicht
  • Betretungsverbot für an COVID-19 erkrankte Personen
  • Beachtung der Handlungsempfehlung für Kindertageseinrichtungen und Schulen bei Kindern mit Akuter Respiratorischer Symptomatik (ARE)
  • Empfehlung zur Einhaltung der Hygienemaßnahmen

zusätzliche besondere Schutzmaßnahmen in Hotspots

  • Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase- Bedeckung im Schulgebäude (außer im Unterricht am Platz)
  • bei schulischen Veranstaltungen sind bestimmte Regelungen einzuhalten
  • verpflichtende Anwendung des Hygieneplans:
    • Einhaltung des Mindestabstandes
    • regelmäßiges Lüften (alle 20 Minuten)
    • empfohlene Kontaktreduzierung zu externen Personen

Der Landtag Mecklenburg-Vorpommern hat eine epidemiologische Gefahrenlage für das gesamte Land festgestellt. Diese Feststellung gilt derzeit bis zum 27. April 2022. Somit sind an allen Schulen die zusätzlichen besonderen Schutzmaßnahmen in Hotspots zu beachten.“

Ich bitte um  Beachtung und Einhaltung!

S. Wagner
Schulleiterin



Zurück